DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG

DEURAG Reiserechtsschutz für Privatkunden

Reiserechtsschutzversicherung

ab
19,90 €
pro Jahr
Sie haben Fragen zu dieser Reiseversicherung?

Tel. 0351 / 8328830 (Mo. - Fr. 9.00 bis 12.00 Uhr & 13.00 bis 17.00 Uhr)
Tarif:
Versicherungsschutz für Deutsche im In- und Ausland
Produkt:
Reise-Rechtsschutzversicherung
Einzelreise / Jahrespolice:
Reiseversicherung für beliebig viele Reisen im Jahr
Reiseart:
Gültig für Privatreisen
Geltungsbereich:
weltweit
Deckungssumme Europa
unbegrenzt
Deckungssumme Weltweit
100.000 €
Strafkaution Europa
100.000 €
Strafkaution Weltweit
100.000 €
Versicherte Rechtsschutz-Bausteine:
Straf-RS
Selbstbeteiligung:
Ohne Selbstbehalt
Abschlussfrist:
jederzeit
Verlängerungsoption:
Automatische Vertragsverlängerung
Mindestprämie:
Keine Mindestprämie
Risikoträger:
DEURAG Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG
Leistungen im Überblick Reise-Rechtsschutz
REISE-RECHTSSCHUTZVERSICHERUNG  
Selbstbeteiligung je Versicherungsfall Ohne Selbstbehalt
Geltungsbereich weltweit
Deckungssumme Europa, Anliegerstaaten des Mittelmeers, Kanarischen Inseln und Madeira unbegrenzt
Deckungssumme Weltweit 100.000
Strafkaution 100.000
Versicherungsschutz im nicht verkehrsrechtlichen Bereich  
Schadenersatz-Rechtsschutz für die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen, soweit diese nicht auf einer Vertragsverletzung oder einer Verletzung eines dinglichen Rechtes an Grundstücken, Gebäuden oder Gebäudeteilen beruhen
Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus schuldrechtlichen Verträgen über eine Reiseleistung
Strafrechtsschutz für die Verteidigung wegen des Vorwurfs eines Vergehens während der versicherten Reise, dessen vorsätzliche wie auch fahrlässige Begehung strafbar ist, solange der versicherten Person ein fahrlässiges Verhalten vorgeworfen wird. Wird der versicherten Person dagegen vorgeworfen, ein solches Vergehen vorsätzlich begangen zu haben, besteht rückwirkend Reiserechtsschutz, wenn nicht rechtskräftig festgestellt wird, dass sie vorsätzlich gehandelt hat. Beim Vorwurf eines Verbrechens besteht kein Versicherungsschutz, ebenso wenig bei dem Vorwurf eines Vergehens, das nur vorsätzlich begangen werden kann
Versicherungsschutz im verkehrsrechtlichen Bereich  
Schadenersatz-Rechtsschutz für die Geltendmachung von gesetzlichen Ansprüchen als Fahrer von Selbstfahrervermietfahrzeugen (einschließlich Anhänger) sowie als Eigentümer oder Halter von eigenen Motorfahrzeugen zu Lande (einschließlich Anhänger) während der versicherten Reise
Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus schuldrechtlichen Verträgen über die Anmietung von Motorfahrzeugen (einschließlich Anhänger) während der Dauer der Reise
Strafrechtsschutz wegen des Vorwurfs eines verkehrsrechtlichen Vergehens während der versicherten Reise. Wird rechtskräftig festgestellt, dass der Versicherungsnehmer das Vergehen vorsätzlich begangen hat, ist er verpflichtet, dem Versicherer die Kosten zu erstatten, die dieser für die Verteidigung wegen des Vorwurfs eines vorsätzlichen Verhaltens getragen hat
Übernahme der Kosten für:  
Gesetzliche Gebühren Ihres Rechtsanwalts
Kosten für Gerichte und Gerichtsvollzieher
Entschädigung für Zeugen und Sachverständige, die das Gericht heranzieht
Kosten des Prozessgegners, wenn Sie verpflichtet sind, diese zu tragen
Im außergerichtlichen Verfahren die übliche Vergütung eines technisch sachkundigen Sachverständigen in Fällen der Verteidigung in einem verkehrsrechtlichen Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie bei der Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus Kauf- und Reparaturverträgen von Kraftfahrzeugen und Anhängern
Mediation 1.500 €
Schieds- oder Schlichtungsverfahren bis zur Höhe der Gebühren, die bei Anrufung eines Gerichts erster Instanz entstehen würden
Übernahme eines Strafkautionsdarlehens, damit Sie z.B. nach einem Unfall wieder nach Hausereisen dürfen, von bis zu 100.000 €
Telefonische Rechtsberatung, unabhängig vom Eintritt eines Rechtsschutzfalles und unabhängig vom Versicherungsumfang, durch einen vom Versicherer ausgewählten Rechtsanwalt. Telefongebühren und Verbindungsentgelte werden nicht erstattet.
DEURAG Reise-Rechtsschutz
Tarifvariante Max. Reisedauer pro Reise Selbstbehalt Alter Jahresbeitrag (brutto) Geltungsbereich
Einzelperson 45 Tage nein - 19,90 € weltweit
Familie / Paar 45 Tage nein - 19,90 € weltweit

Für den Vertragsabschluss beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Beginn des Versicherungsschutzes:
Der Versicherungsschutz beginnt mit dem vereinbarten Zeitpunkt, frühestens am Tag nach Abgabe der auf Abschluss des Versicherungsvertrages gerichteten Willenserklärung, wenn der Versicherungsnehmer den ersten Beitrag unverzüglich nach Fälligkeit zahlt. Der Versicherungsschutz gilt für alle Reisen während des Versicherungsjahres bis zu einer Gesamtdauer von höchstens 45 Reisetagen.

Dauer und Ende des Vertrages:
Der Vertrag ist für die Dauer eines Jahres abgeschlossen. Der Vertrag verlängert sich um jeweils ein Jahr, wenn nicht dem Vertragspartner spätestens drei Monate vor dem Ablauf der jeweiligen Vertragsdauer eine Kündigung zugegangen ist.

Beitragszahlung:
Der in Rechnung gestellte Beitrag enthält die Versicherungsteuer, die der Versicherungsnehmer in der jeweils vom Gesetz bestimmten Höhe zu entrichten hat. Der vereinbarte Beitrag ist ein Jahresbeitrag. Eine Zahlung des Beitrages in Raten ist nicht vorgesehen. Der erste Beitrag wird sofort nach Abschluss des Vertrages fällig.

Versicherbarer Personenkreis:
Versicherungsschutz besteht für den Versicherungsnehmer und mitversicherte Personen. Außerdem besteht Versicherungsschutz für Ansprüche, die natürlichen Personen aufgrund Verletzung oder Tötung des Versicherungsnehmers oder einer mitversicherten Person kraft Gesetzes zustehen. Mitversicherte Personen sind der mitreisende Ehe- oder Lebenspartner, die mitreisenden Kinder sowie weitere mitreisende Personen.

Definition der Reise:
Als Reise gelten weltweite Reisen. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland jedoch nur solche, bei denen die Entfernung zwischen dem Wohnort bzw. der Arbeitsstätte der versicherten Person und dem Zielort mehr als 50 km beträgt. Hauptberufliche Außendiensttätigkeit, Gänge und Fahrten zwischen dem ständigen Wohnsitz und der Arbeitsstätte der versicherten Person sowie Tagesausflüge innerhalb Deutschlands ohne Übernachtung gelten nicht als Reise.

Die wichtigsten Reiseversicherungsvergleiche

Reisekrankenversicherung
Auslandskrankenversicherung
Reiserücktrittsversicherung
Alle Produkte
Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr...